Montag, 26. März 2007

2057

Im ZDF gibt es eine Dokumentaion über das Leben im Jahr "2057". Es macht mir auf der einen Seite ein bisschen Angst da unsere Welt immer transparenter wird aber auch immer einfacher da man die tech. Helferchen zu seinem Nutzten einstellen kann. Autos ohne Fahrer od. Computer die man mit Gedanken zum laufen bringt stelle ich mir angehnem vor. Das schöne ist aber das solche Zukunftsvisionen nicht 100%tig zutreffen.
Man muss allerdings beachten das die heutigen Zukunftsprognosen viel näher an der Realität sind als vor 30, 40 oder 60 Jahren. Viele von euch kennen mit Sicherheit den Film "2001 Osysee im Weltraum" von "Stanley Kubrick". Ich bin kein Fan von Scince Ficition Filmen aber "2001 Odysee im Weltraum" ist ein sehr tiefsinniger Film mit einer großen Anzahl von Denkanstössen und Kritikpunkten. Was mich an diesem Film besonders fasziniert ist die Selbstverständlichkeit wie man durch den Raum reist. Wissenschaftler damals und heute sagen das es theoretisch möglich ist so im Raum zu Reisen, wenn man sich aber vor Augen hält das man in den 60 er Jahren wirklich angenommen hat das die Welt heute so aussieht haben wir

nicht viel geschafft. Es ist immer noch ein Krampf zum Mond zu fliegen oder mal von London nach Sydney zu reisen ohne das man Thrombose in der Economy- Class, einen Klimaschock zu erleiden weil neben einem ein stinkender und besoffender Geschäftsmann sitzt. In den letzten 10 Jahren sind die Zukunftsvisionen wesentlich genauuer geworden da wir die naturwissenschaftlichen - Zusammenhänge besser verstehen und auch der technische Fortschritt wird anders bewertet da die Gschwindigkeit der Entwicklung sich deutlich verlangsamt hat und auf die Userebende geweselt hat.


Allgemein sage ich aber "ich freue mich auf unsere Zukunft, auch wenn ich genug Gründe hätte das anders zu sehen.
Internetseite des ZDF´s zur Dokumentation 2057: http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/31/0,1872,5253599,00.html
Internetseite zum Film "2001 Odysee im Weltraum":

Keine Kommentare: