Freitag, 2. März 2007

Meine neuen Antidepressiva

Ich weiß nicht wie lange ich schon an Depressionen leide. Ich schätzte Angefangen hat es vor 8-12 Jahren. Richtig los gegangen ist es dann vor ca. 4-5 Jahren. Und seit dieser Zeit nehme ich auch schon die Anti- depressiva. Vor ca. 3 Wochen hat meine Neurologin mir ein anderes Anti- depressiva gegeben.
Nach einem Tag merkte ich das eine deutliche Stimmungsaufhellung. Die Laune war über den ganzen Tag gut verteilt und nach einer Woche hat die Neurologin die Dosis auf 150mg angehoben. Nun kam der Tag an dem man die Tabletten mal vergessen hat, es ist selten aber es passiert halt mal. Die Nebenwirkungen waren fatal. Wenn ich meinen Kopf gedreht habe sind die Augen nicht mehr mitgekommen, die Füße wurden leicht taub und die Stimmung wurde schlecht. Es ist mir zwar schon vorher passiert das ich meine Anti- depressiva vergessen habe aber die Nebenwirkungen waren nicht in Ansätzten so stark. Jetzt stelle ich mir die Frage ob ich dann abhängig bin? In nächster Zeit werde ich wohl aufpassen und mich informieren, denn man weiß ja nie was noch kommt...



Die Formel dazu:

Venlafaxin
1-{α[(Dimethylamino)methyl]-4-methoxybenzyl}cyclohexanol, C17H27NO2, MG 277,41 g/molHandelsmarke: Trevilor®, Efexor®

Kommentare:

Susanne hat gesagt…

Hallo
Trevilor verursacht bei empfindlichen Menschen schon sehr heftige Absetzerscheinungen, wie auch sog. elektrische Zaps, deshalb sollte man diese sehr langsam absetzten und auch einschleichen.

In der Klinik wird da oft keine Rücksicht drauf genommen, aber dort ist man ja unter Beobachtung und muss auch nicht arbeiten.

ingo hat gesagt…

Hab grad auf Deinen Kommentar bei mir geantwortet:

http://studgendeutsch.blogspot.com/2007/05/die-natur-und-die-depression.html