Montag, 14. Mai 2007

Full Metall Village -Ein etwas anderer Heimatfilm-

Eben war ich mit einer Freundin in Full Metall Village, es war toll. Der Film dreht sich um das kleine Dorf Wacken in Schleswig-Holstein. Man mag durch den Titel des Films irritiert sein und denkt es ging um das bekannte Open Air Festival in Wackern, nein so ist es nicht. Das Festival ist lediglich eine Randerscheinung. Es geht viel mehr um die Mehscnen in diesem 1800 Seelendorf. Alles Originale wie man sie sich nur vorstellen kann. Meine Lieblingsfigur ist Bauer Trede. Er hat überall seine Finger mit drin, ihn kennt jeder und er kennt jeden, natürlich geht es am Sonntag zum Stammtisch um mit den Jungs ein Bierchen zu trinken und Kartern zu spielen. Man hat den Eindruck das Bauer Tredes Hobby das Rauchen ist. In jeder Szene hat er eine Zigarette in der Hand od. zündet sie sich an. Meine Lieblingsszene: Die Kamara zeigt ein Mannshohes Meisfeld (nur das Meisfeld sonst nichts) und von der Linken Seite hört man ein elendes Husten, dann kam von ihm der Kommentar "Solange ich Huste lebe ich noch". Daneben gibt es z.B. noch den Bauern Plähn. Er ist nur im Stall zu sehen und erklärt der Filmmacherinn die manchmal zu sehen ist und ein paar Fragen stellt, was der Unterschied zwischen ein Kalb und einer Kuh ist. Den Film solltet ihr euch selber ansehen und ich glaube ihr seit amüsiert.

Keine Kommentare: