Sonntag, 5. August 2007

Ford will Europamodelle nach Amerika bringen

Der neue Ford Amerika Chef Alan Mulally gab bekannt das er den Ford C- Max in den USA anbieten möchten. Aufgrund des veränderten Kaufverhalten sind die europ. Modelle sehr interessant für Ford USA geworden. Erstmal werden die Modelle aus Europa geholt und man möchte auf der attraktiven C- Plattform eigene deutlich kleinere Modelle (im Vergleich zu den USA Modellen) entwickeln. Noch im Januar wollte man den S- Max in die USA Modellpalette integrieren, dieses Vorhaben ist mittlerweile eingestellt worden da die Produktion in Europa zu teuer ist.
Ford hat die Modellpalette in den USA massiv verkleinert und dadurch attraktiver gemacht. Gerade der neue Ford Fusion* bzw. dessen Pendant Mercury Milan* haben recht viel Erfolg und wurden in der Fachpresse gelobt. Auch tragen die Rekonstuierungspläne erste Früchte, die Verkaufszahlen sinken zwar immer noch aber der Verlust wurde massiv verringert. Die beiden Nobelmarken Mercury und Lincoln verbuchten teilw. sogar durchgehend schwarze Zahlen.
Ingenieure aus den USA haben sich bei Ford Europa umgesehen und waren nicht nur vom C- Max angetan sondern auch vom Kuga, ein SUV auf Basis des Focus II der ab 2008 angeboten werden soll. Allerdings spricht dagegen das man lieber Schiebetüren und Benzinmotoren hätte, denn der Kuga wird vorerst nur mit Dieselmotoren in Europa angeboten und die lassen sich bis heute in den USA nicht verkaufen. Man wird sich wahrscheinlich darauf einigen das man einen 5 Zylinder Benzinmotor anbieten wird.
Ich bin gespannt ob diese Strategien ziehen werden.

* Da die Informationen über diese beiden Modelle im eng. Wikipedia Portal ausführlicher sind gehen die Verlinkungen nicht in das deutsche Wikipedia Portal.

Keine Kommentare: