Samstag, 1. September 2007

... etwas unheimliches zum Wochenende ...


Das Bild habe ich in der Fotocommunity stehen. Die Erklärung für das Bild ...
Ich lebe in einem sehr großen Appartmenthaus in meiner Stadt. Dieser Flur ist sehr lang und in Pastelfarben gehalten das Haus wurde das letzte mal Anfang der 70´er Jahre renoviert. Es ist sehr unheimlich auf den Fluren lang zu gehen da man immer ein bisschen das Heulen der Zugluft hört und die großen Schwingtüren zwischen den großen Fluren schlagen leicht auf und zu. Es wirkt gespenstisch wenn man alleine Abends nach Hause kommt und durch den langen Flur zu seiner Wohnung geht. Auch eine Tatsache die mich zu dem Entschluss kommen lässt das ich in einem Geisterhaus lebe, ist das wenn ich Abends nach Hause komme und man sieht von aussen das dass Licht im Hausflur angeht obwohl niemand da ist und wenn jemand das Licht anmacht muss man ihn von aussen sehen da die Lichtschalter auf dem äusseren Hausflur sind. Diese ganze Sachen haben mich zu diesem Bild animiert denn so wirkt es noch unheimlicher.

Kommentare:

Susanne hat gesagt…

Klasse Foto,mir wäre es da auf Dauer zu unheimlich ;-)

Dennis hat gesagt…

Das kann ich verstehen, wenn meine (scheiss) Fotokamaera nicht kaputt währe könnte ich mir zu Weihnachten eine Videokamera kaufen aber das wird dan ja weohl nichts.
LBG
Dennis

Ocean hat gesagt…

... das sieht wirklich gruselig aus - erinnert an gewisse Kinofilme :) ein tolles Bild ist das.

Deine Stöckchen-Antworten hab ich gespannt gelesen. Toll, dass du nie sagen brauchtest "andere dürfen doch .." und daß du ein so gutes Verhältnis zu deinen Eltern hast.

Ganz liebe Grüße und einen schönen Wochenbeginn für dich :)
Ocean

Dennis hat gesagt…

Das mit den gewissen Kinofilmen ist richtig. Bei längeren anschauen sind es vor allem die Gruselfilme aus den 70´er und frühen 80´er Jahren.
Über den Spruch habe ich lange nachgedacht und auch mal meine Eltern befragt aber auch sie konnten sich eher nicht daran erinnern.