Dienstag, 30. Oktober 2007

Erster Arbeitstag

Gestern war mein erster Arbeitsag nach dem Urlaub. Es war alles ein bisschen chaotisch. Erst hat meine Chefin angerufen ob ich 15 Minuten eher kommen kann. Natürlich... als ich dann an der Straßenbahn stand kam die Durchsage " die Linie 3 kommt 15 Minuten später" aus den 15 Minuten wurden 30 Minuten und ich bin dann komplett zu spät gekommen... Na ja, da kann ich nichts für. Das hat meine Chefin auch so gesehen, der Arbeitstag war aber sehr gut...

Kommentare:

Ines hat gesagt…

Als was arbeitest du eigentlich? :)

Ocean hat gesagt…

das hört sich ja super an - dass trotz der Verspätung dein Tag noch gut geworden ist.

Ich wünsch dir weiterhin angenehmes Arbeiten :)

Ganz liebe Grüße an dich,
Ocean

ChiliLady hat gesagt…

Das mit den Straßenbahnen kenn cih nur zu gut *g* leider werden bei mir Verspätungen nicht so "geduldet" :-(

Dennis hat gesagt…

@Ines: Um meine Privatsphäre zu waren werde ich das nicht näher erläutern, ich sage mal so viel es hat QS Managment zu tun. Sonst bitte ich da um Verständnis

Dennis hat gesagt…

@Ocean: Ja, meine Chefin ist bei sowas echt OK (sonst aber auch). Liebste Grüsse zurück mit einem "Busssssssiiiiiiiiiiiiiiiiii"

Dennis hat gesagt…

@Chillilady: Ja, das kann einen in den Wahnsinn treiben aber was können wir dafür. Ich könnte natüröich 2 oder 3 Straßenbahnen früher nehmen aber dann heisst es wieder "Wieso bist du so früh!!!" Übrigens aus betriebswirtschaftlicher Sicht sind Angestellte die zu früh kommen deutlich teurer für ein Unternhemen (gerade wenn eine Verspätung durch Kollegen ausgeglichen werden kann, generell sollte es aber so sein das man einfach nur pünklich ist) als welche die zu spät kommen auch aus Sicht der Effektivität.

Ocean hat gesagt…

:)) danke dir sehr für deinen sehr interessanten Kommentar zu der KLM! du hast aber super Photos bei flickr .. hab grad mal gestöbert.

Den Flugsimulator haben wir allerdings nicht ... mal schauen, ob wir uns den mal irgendwann zulegen (da wir jetzt ja einen PC haben, auf dem das auch laufen würde - unser alter bis vor kurzem hätte das speichermäßig nicht gepackt).

Ich mag ja die Wärme und immer Sonne - daher wären unsere angedachten Ziele in den USA auch die "sunshine states".

Hier fotografiere ich natürlich auch den Herbst in seinen Farben ...

mache halt das Beste draus, aber um mich richtig wohlzufühlen, brauch ich Sonne und Wärme, am besten das ganze Jahr Sommer ;)

das ist natürlich Geschmackssache und jeder empfindet etwas anderes als angenehm für sich.

Auswandern an sich ist bestimmt mit viel Arbeit, Umstellung und auch Entbehrungen verbunden. Da mach ich mir gar keine Illusionen .. und mit Sicherheit würde mir auch einiges in D. besser gefallen, als in den U.S.A., und umgekehrt ...

So ein Schritt muß sehr sehr gut durchdacht und lange, sorgfältig geplant sein, sonst riskiert man, auf die Nase zu fallen, denk ich mal. Aber bei uns ist das eh noch eine Frage von mindestens einigen Jahren ... ;)

Dir liebe Grüsse und einen schönen Feiertag :))

Ocean

Dennis hat gesagt…

@Ocean II: Ja genau das ist der Grund das ich nicht in die USA ausgewandert bin da ich es nicht dort geschafft hätte. Bei Fragen zum Thema Luftfahrt bin ich immer dabei.
Tolle Woche noch....