Samstag, 10. Juli 2010

Arbeiten unter erschwerten Bedinungen

Es ist jetzt 7 Uhr und ich habe fast gar nicht geschlafen. Erst um 2 Uhr bin ich zu Bett gegangen und um 5 Uhr total zerstört aufgestanden. Eigentlich wäre das gleich kein wenn da nicht die Kleinigkeit wäre das ich heute einen 10 Stündigen Arbeitstag vor mir habe. Es geht um ca. halb neun los und dann bis halb sieben. Ich fühle mich aber nicht kaputt, vielleicht liegt das daran das im Moment alle im Südeuropa Trägheitmodus sind. Bis jetzt habe ich zwei Kapitel in meinem Stephan King* Buch gelesen, meine Küche aufgeräumt, Fuss,- Fingernägel geschnitten (will das denn jemand wissen?!) und euch Liebsten schreiben. Mal gucken was der Tag so bringt. Gleich werde ich erstmal ganz gemütlich mit der Tram zur Arbeit fahren, einen großen Straciatella Joghurt kaufen und auf der Arbeit essen und den Tag arbeiten. Wenn ihr auf das Datum guckt, werdet ihr sehen das heute Samstag ist und gerade die typischen Angestellten würden eher selten auf die Idee kommen am heilliegen Samstag arbeiten. Ich arbeite ca. 60- 70% der Samstage (mit Ausnahme der Samstage die auf einen Feiertag fallen und der Samstage zwischen Weihnachten und Neujahr, da habe ich immer frei, da Geburtstag) und liebe diesen Tag auf der Arbeit, es ist gemütlicher, man(n) (wir sind leider 90% Männer im Kollegium, obwohl es sonst auch eine Tätigkeit ist die häufig von Frauen ausgeübt wird, mal abgesehen das dass mit dem (m) ein totaler Machoausdruck ist, schlechter Witz) kann ein bisschen quatschen und so weiter...

* der Link geht zur sehr empfehlenswerten Kingwiki, in der Beschreiben sind Spoiler (das bedeutet das die Auflösung des Buches in dem Artikel enthalten ist, also wenn ihr das Buch lesen wollt würde ich den Artikel nicht lesen)

Kommentare:

NiCOLe hat gesagt…

Ich kann bei der Hitze auch kaum schlafen... wie auch? Fenster steht sperrangelweit auf und trotzdem bemerkt man kein Unterschied. Morgen soll es genauso heiss werden... *puh* Naja, alle wollten den Sommer. Nun ist er da und nun motzen wieder alle. ;)
Ich wünsche Dir für morgen einen halbwegs angenehmen Arbeitstag. Liebe Grüsse, Nicole :)

Dennis hat gesagt…

@ Nicole: Jep, es ist unblaublich und jeder stellt sich die Frage, ob das nun die Klimaerwärmung oder Zufall ist.

Brooke hat gesagt…

Huhu Dennis :-)
Ich war auch mal eine "Samstags Arbeitnehmerin!" :-) Das ist aber länger her, denn seit meinem 2. Bildungsweg brauche ich das nicht mehr.

2 Tage zum ausruhen und Energie auftanken sind ein *Muss!* Sonst kann ich meinen Job die nächsten Jahre nicht ausüben.

Schönes W-ende Dennis
wünscht dir Brooke

Dennis hat gesagt…

Brooke:
Hu hu,
Wie schon geschriebn habe mag ich den Samstag. Mit den zwei Tagen ausruhen hast du vollkommen recht, das ist unheimlich wichtig. Übrigens begehe ich auch bald (ab September) den 2 Bildungsweg, vielleicht brauche ich das dann auch nicht mehr...