Samstag, 17. Juli 2010

Meine Fluggesellschaft

Seit einiger Zeit habe ich bei Facebook meine eigene, virtuelle, Fluggesellschaft. Das Spiel ist nicht wirklich professionell, aber es macht Spass. Bisher habe ich folgende Flugzeuge

Metroliner

 ist nur für die kleinen Strecken, in den Metroliner passen nur 19 Passagieren und er hat zwei Turbopropmotoren

Fokker 50

ein bisschen größer (58 Passagiere) und mit derselben Reichweite

Fokker 70

das ist unsere kleinste Maschine mit Düsentriebwerken. Es passen 68 Passagiere rein und es kann ein bisschen weiter fliegen als die Fokker 50

Fokker 100

in der Version passen 107 Passagieren in die Fokker 100 und sie ist in der Version mit erweiterter Reichweite, bis ca. 3000km- es gibt sie noch in einer einfacheren Version mit gut 2200km Reichweite, aber nicht bei uns

Boeing 737-700

die Boeing 737-700 ist das mittlere Modell der 737´er Baureihe- bei uns hat die3 737-700 149 Sitzplätze und eine Reichweite von gut 4700km

Boeing 737-800

hier liegt eine der Fehler in der Simulation- die 737-800 ist mit nur 135 Sitzplätzen angegeben- in der Realität hat sie aber zwischen 162 und 189 Sitzplätzen- das hängt immer von der Konstellation der Kabine ab- aber sonst sind die Daten, bis auf die Reichweite, nahe an der Realität

Boeing 737-900

nochmal eine Nummer größer- mit geringerer Reichweite, was wieder der Realität entspricht- auch die Anzahl der Passagiere ist ähnlich der der -800´er Version obwohl die hier beschriebene 900´er Version länger ist- diese Maschine hat aber mehr Sitzplatzabstand- der Grund ist die zu geringe Anzahl der Notausgänge- gerade Gesellschaften die mit dieser Maschine längere Strecken fliegen wollen ihren Passagieren mehr Komfort bieten und können das damit machen- die selbe Version mit verhältnismässig mehr Passagieren gibt es auch, das ist dann  die Boeing 737-900ER, da passen im Gegensatz zu den gut 175 rund 215 Passagiere rein, da die eben angesprochenden Notausgänge eingebaut sind-

Boeing 757-300

das ist unser größtes Flugzeug- mit rund 245 Passagieren und eine Reichweite von rund 6000km- mit diesem Muster ist die Flotte perfekt nach oben abgerundet

Ist ja nur alles ein Spiel. Es gibt wesentlich bessere Airline Simulationen z.B. Airline 7. Was mich aber abschreckt ist, dass ich erst ein 300 Seiten starkes Handbuch lesen muss und da hört der Spass echt auf. In der Simulation Airline 7 werden z.B. akutelle Wirtsdchaftdaten intigriert und die Daten der Fluzeuge sind genau. Man kann die Flugzeuge selber ausstatten, Werbung machen, sich einen Flugplan oder die Bemahlung ausdenken.

Wieso steht eigentlich manchmal eine "von bis" Angabe von Sitzplätzen bei den Daten von Flugzeugen?

Wenn man sich z.B. die Daten von Flugzeugen auf Wikipedia anguckt, stehen fast immer "von bis" Angaben in den Tabellen. Zum Beispiel bei der "Boeing 737-700" 128- 149. Das liegt meistens daran, ob es eine Charter bzw. Billig oder eine klassische Linienfluggesellschaft handelt. Eine Charter oder Billigfluggellschaft hat i.d.R. nur eine Klasse. Dann gibt es einen Unterschied ob die Fluggesellschaft die Bestuhlung sehr eng oder weiter ausführt. Eine Linienfluggesellschaft hat meistens noch eine erste Klasse. Da dort der Sitzplatzabstand und auch die Breite der Sitze größer ist, bleibt natürlich weniger Platz als wenn man in diesem Bereich nur die kleineren und enger zusammenstehenden Ecnonmy Class Sitze einbaut. Einige Fluggellschaften haben sogar drei Klassen. Zum Beispiel Lufthansa, da gibt es dann eine First,- Business,- und Economy Class, das ist aber eher die Ausnahme. Dieses Dreiklassensystem gibt es aber nur auf Langstrecken.

Verständlich.

Keine Kommentare: