Mittwoch, 30. März 2011

Automobiler Lokalkolorit II

Der schwarze 7er BMW zog seine Bahnen über die A5 Richtung Frankfurt. Der Fahrer sass aufrecht in dem aufgeräumten Wagen und verfolgte den Lauf des Verkehrs. Die beigen Ledersitzen verströhmen eine angenehme Atmosphäre. Alles ist sauber und da wo es hingehört. Einen Straßenatlas gibt es schon lange nicht mehr, denn die nette Stimme des GPS flüstert dem Fahrer wo es lang geht. Im Flaschenhalter ruht eine Flasche Evion und im Radio läuft Chopin. Auf dem Rücksitz steht, wie jedes Mal, der gepackte Pilotenkoffer mit dem Laptop und wartet auf seinen Einsatz, auf dem Beifahrersitz liegt ordentlich zusammengefaltet eine FAZ und das Managermagazine, das wie jeden Monat an der Tankstelle in Hamburg gekauft wurde. Der Fahrer sitzt im ordentlichen Poloshirt auf dem Fahrersitz und steuert den BMW geschickt und mit Vorraussicht durch den Verkehr immer darauf bedacht das ein Dritter falsch reagiert. Der Fahrer wird eins mit dem Auto und versucht keinen Fehler zu machen. Die Insekten ziehen lange Schlieren auf die Vorderscheibe und der Innenraum lässt keine Unruhe zu. Erst als ein grüner Polo auf die Linke Spur zu ziehen droht tritt der Fahrer schnell und entschlossen auf die Bremse, der Wagen verzögert mächtig von 200 auf 110. Der grüne Polo bremste ebenfalls und fuhr nicht auf die linke Spur. Dem Fahrer schnellte die Frage durch den Kopf ob er gerade einen Unfall vermieden hatte weil er als Pilot Reaktionsfähigkeit gelernt hat oder war es nur Glück?

Keine Kommentare: