Mittwoch, 30. März 2011

Automobiler Lokalkolorit I

Ein hässlich grüner 90er Jahre Polo krächzte über die A2 Richtung Berlin. Im Auto riecht es nach Tabak und irgendwas undefinierten. Die Fahrerin ist Mitte 20 studiert Pädagogik in Berlin. Mit unsicheren 110 kriechte sie über die Autobahn, dabei lief Ein Live im Radio. Am Rückspiegel baumelt ein alter ausgeglichener Duftbaum und auf der Rücksitzbank liegen alte Zeitungen, Bananeschalen, ein Schlafsack und eine vollgestopfter Trekkingrucksack. Die Armaturen sind verstaubt und der Drehzahlmesser zeigt schon lange keine Drehzahlen mehr an. Der Regen prasselt gegen die Scheide und mit lauten getöse versucht die Lüftung die Feuchtigkeit an der Scheide hinfortzublasen. Eine dünne blaue Schicht von Nikon hat sich schon seit Jahren auf der Scheide etabliert und fühlt sich heimisch. Durch den Vorderraum schleudern einige Cola und Wasserflaschen und das letzte Handout der Uni,. eher halbherzig steuert die Studentin den Wagen durch den dichten Verkehr- jedes mal Angst von einem anderem Auto touchiert zu werden. Gerade noch rechtzeitig bemerkt sie das ein anderes Auto auf der linken Spur angerast kommt, bevor sie hinter dem LKW auf die besagte wechselt.

Keine Kommentare: